Das gebildete Gewissen ist unhintergehbar

Ein kritischer Beitrag von mir, der auf LifeSiteNews erschienen ist.

https://www.lifesitenews.com/opinion/swiss-bishop-pope-bishops-have-become-health-experts-instead-of-witnesses-to-the-faith/


Diese Impfstoffe halten nicht, was sie versprechen, im Gegenteil: sie sind gesundheitsschädigend, für viele sogar tödlich. Sie sind auf eine unethische Weise von Leuten, die offensichtlich kein Gewissen haben, produziert worden. Sie werden vielerorts auch von solchen propagiert und aufgezwungen. Die Wahrheit wird überall unterdrückt. Deshalb gibt es keine Freiheit mehr. Aber die Wahrheit wird sich durchsetzen.

Die Entscheidung, diese Impfung zu akzeptieren oder nicht, ist ein Klugheitsurteil einerseits (es gibt starke medizinische Gründe dagegen) und eine ethische Frage andererseits: Die Impfstoffe enthalten Zelllinien von abgetriebenen Kindern, die noch leben mussten, um valide Zellen herzugeben. Die Impfstoffe sind mit solchen hergestellt oder erprobt worden. Wie kann man eine solche Industrie dazu zwingen, ihre Produkte auf ethische Weise zu entwickeln? Antwort: Indem man sie nicht kauft und anwendet!

Antworten von kirchlichen Verantwortungsträgern in Interviews sind nicht unfehlbares, kirchliches Lehramt.

Das persönliche Gewissen muss sich an der Lehre der Kirche formen, aber es bleibt unhintergehbar und wird am Ende allein vor GOTT entscheiden müssen. Deshalb hat Kard. Newman das Papsttum dem Gewissen nachgeordnet.

Kirchliche Dokumente haben ihre Stärken und Schwächen. Sie sind sehr hilfreich, um zu einem eigenen Gewissensurteil zu gelangen. Aber auch ihre Schwächen – vor allem in jüngster Zeit - muss man sehen und entsprechend urteilen.

Das Narrativ dieser Pandemie ist nicht in der Wahrheit. Deshalb soll man ihm auch nicht glauben. Es gab nie eine Übersterblichkeit und Überlastung der IPS - Stationen. IPS – Betten wurden sogar in der gleichen Zeit signifikant abgebaut. Die Lockdown-Massnahmen haben mehr geschadet als genützt und das virale Geschehen kaum beeinflusst, viele Existenzen aber zerstört, Milliarden von Steuergeldern auf unverantwortliche Weise verbrannt, und zu einer fatalen Spaltung der Gesellschaft bis hinein in die Familien geführt. Wer kann das verantworten? Die Impfung der breiten Bevölkerung (vor allem junger Menschen und Kinder) welche diese Krankheit mit normalen Grippe-Symptomen mit dem eigenen, natürlichen Immunsystem besiegt, ist unverantwortlich.

Es gibt medizinisch validierte Behandlungen von Covid Sars 2 – Erkrankungen mit Ivermectin. Sie sind ungefährlich und effizient.

Auch Papst und Bischöfe haben sich meiner Meinung nach täuschen lassen. Sie wurden zu Gesundheitsexperten statt zu Zeugen des Glaubens. Sie haben es hingenommen, dass die Gläubigen die Sakramente entbehren oder nur mit grossen Schwierigkeiten empfangen können. Das ist ein historisches Versagen und wird sich auch als ein solches herausstellen.

Der Staat hat die Rechte der Bürger massiv verletzt, und die Kirche ist nicht dagegen aufgestanden. Sie war mehr auf die Gesundheit der Gläubigen als auf deren Heil fixiert, eine bis dato historische Singularität. Der leere Petersplatz mit dem einsamen Papst führten es vor Augen.

Beten wir, dass die Pläne der Mächtigen zuschanden werden und Christus, der HERR, unsere einzige Hoffnung, siegen wird!